Extra

Dieser Bereich kann optional mit Inhalten befüllt werden.

JHV 2014 - Protokoll

Zur Jahreshauptversammlung 2014 der Bürgervereinigung

gegen die geplante Umgehungsstraße von Holzkirchen e.V.

am 28.11.2014 in der Alten Post in Holzkirchen



Top 1


Begrüßung


Die 1. Vorsitzende Lisi Berger begrüßt um 19.55 Uhr die lt. Anwesenheitsliste 21 anwesenden Mitglieder sowie die weiteren 2 Nichtmitglieder zur ordentlich einberufenen Jahreshauptversammlung.


Top 2


Rückblick 2014


Frau Berger blickt auf das Jahr 2014 zurück.

Am 28.02.2014 wurde die JHV für 2013 nachgeholt.

Die Website wurde vor kurzen erneuert. Man findet uns unter www.buergervereinigung-holzkirchen.de.

2014 gründeten sich neue Gruppierungen u.a.

Hartpenning Muckt auf und Stop Suedumgehung

Grundstimmung: keiner will eine neue Straße haben

Aus Sicht des Bundes gibt es nichts Neues.

Aus Sicht des Straßenbauamtes gibt es auch nichts Neues.

Frau Berger richtet Ihren Dank an die Mitstreiter der Vorstandschaft.


Top 3


Bericht des Kassiers

Der Bericht des Kassiers liegt dem Protokoll bei.

Die Kasse wurde von Kaspar Bichler und Wenzel Frantz geprüft. Beide Kassenprüfer haben die Kasse eingesehen und mit Ihrer Unterschrift die Ordnungsmäßigkeit festgestellt. Da beide Kassenprüfer verhindert waren vertrat Frau Deutsch, Herrn Frantz. Frau Deutsch stellte fest, dass die Kassenprüfer die Ordnungsmäßigkeit bestätigt haben.

Herr Gritscheneder bittet um Entlastung des Kassiers.

Der Kassier wird mit einer Enthaltung entlastet.



Top 4


Satzungsänderung

Fred Langer erklärt die Hintergründe der Satzungsänderung.

Herr Wiechmann führt aus, dass von Seiten der Gemeinde bzw. des Gemeinderats derzeit die Bereitschaft zu einer Bürgerbeteiligung in Sachen Verkehr sehr groß ist und diese Chance auch genutzt werden sollte.


Es wird kontrovers diskutiert.


Der 2. Vorsitzende Herr Langer liest den Text der alten Satzung und der Satzungsänderung nochmals vor:


Alte Satzung:

"§2 Zweck

Zweck des Vereins ist es, die im Raumordnungsverfahren vorgelegte Planung der "Umgehungsstraße von Holzkirchen - B13" zu verhindern."

In einer ausführlichen Diskussion sei der Vorstand zu dem Ergebnis gekommen, dass er nicht nur mit dem Auftrag "Verhinderung" weitermachen wolle, sondern sich aktiv in den Entwicklungsprozess einbringen wolle.


Dazu schlägt er folgende Satzungsänderung vor, deren Annahme er beantragt:

㤠2 Zweck

Zweck des Vereins ist es, ein umfassendes Verkehrskonzept für Holzkirchen und seine Ortsteile einzufordern und im Rahmen der Bürgerbeteiligung an diesem mitzuwirken. Der Schwerpunkt soll dabei auf Maßnahmen liegen, die der Markt selbst umsetzen bzw. initiieren kann. Planungen des Bundes für Umgehungsstraßen (B13) wird der Verein kritisch begleiten, fachlich auf den tatsächlichen Mehrwert für Holzkirchen überprüfen und ggf. verhindern."


Bei der Abstimmung waren 23 Personen anwesend davon sind 21 stimmberechtigt.

Frau Berger bittet um Handzeichen:

16 Mitglieder stimmten dafür, 5 Mitglieder dagegen.

Die Satzungsänderung ist somit angenommen.


Top 5


Neuwahlen


Frau Berger gibt bekannt, dass sie nicht mehr zur Wahl steht.

Herr Gritscheneder bittet um Entlastung der gesamten Vorstandschaft.

17 der anwesenden Stimmberechtigten stimmen für eine Entlastung.

4 stimmen dagegen.


Per Handzeichen wird beschlossen, dass schriftlich gewählt wird.


Folgende Kandidaten kandidieren im Block für folgendes Amt:

  1. Vorstand Peter Limmer

  2. Vorstand Fred Langer

Kassier Albert Fruhmann

Schriftführer Katharina Meixner

Beisitzer Josef Bichler

Beisitzer Hans Kornprobst

Beisitzer Robert Wiechmann


Peter Limmer stellt sich kurz vor.


Frau Eberharter weißt darauf hin, dass sich zu Beginn des Jahres Interessierte Mitglieder gemeldet hätten, die einen neuen Vorstand bilden wollten. Herr Langer erklärt, dass sich nur vier Personen per Mail gemeldet hätten, es laut Satzung aber 7 Vorstandsmitglieder sein müssen. Dies habe er den Interessierten per Mail im Mai mitgeteilt. Eine Antwort habe er nicht erhalten.


Zum Auszählen der Wahlzettel wurden die anwesenden Nichtmitglieder Frau Deutsch und Herr Hutzler bestimmt:

Das Wahlergebnis ist wie folgt:

Von 21 Stimmberechtigten wurden 20 Stimmen abgegeben:

3 x wurde für nein gestimmt und

17 x für ja

Die gewählten nehmen die Wahl an.


Somit bilden die obenstehenden die neue Vorstandschaft.



Top 6


Wünsche und Anträge


Schriftlich wurden keine Anträge eingereicht.

Mündlich auch nicht.


Die Versammlung wurde von Peter Limmer um 21.45 beendet




gez.


K. Meixner